Schulpraktikum beim LSKN – Tag 1

Am ersten Tag beim LSKN, der um 9 Uhr begann, wurde ich meinem Betreuer *Randomname1* und seinem Kollegen *Randomname2* vorgestellt. Nach ein paar Formalitäten ging es dann los und ich durfte *Randomname2* auch schon tatkräftig unter die Arme greifen. Nach einer kurzen Einführung samt Unterhaltung zum so genannten “CA”, was im Prinzip ein System zum befüttern nicht lokaler Rechner mit Software ist, ging es dann auch schon zum ersten “Kunden”, bei dem wir Software-Probleme lösen mussten. Der Kontakt bei den Kunden hält sich von meiner Seite sehr in Grenzen, was auch verständlich ist, da ich evtl. falsche Informationen geben könnte, aber beim Lösen des eigentlichen Problems konnte ich mich voll einbringen. Während der Mittagspause, die um 12 Uhr begann, ging es eher gemächlich zu und es konnte gegessen, getrunken und sich ein wenig unterhalten werden. Der Nachmittag bestand aus weiteren Aufgaben, die dem des Vormittags ähnelten, wie z.B. Rechner auf und abbauen (Umzug), dem Austauschen von Datenträgern im lauten Serverraum und dem Reparieren von anderen Kleinigkeiten auf sowohl Hardware, als auch Software Seite. Um 15:00 Uhr war der Tag dann für mich auch schon zu Ende.

Alles in allem hat mir der erste Tag trotz ein paar Startschwierigkeiten sehr gut gefallen. Entgegen vieler Vorurteile konnte ich mich sehr gut bei der Arbeit einbringen und mir wurde zu Anfang das Prinzip hinter den Kulissen (wie die Server aufgebaut sind, was für Systeme eingesetzt werden etc.) sehr kompetent erklärt. Ich freue mich auf die nächsten Tage und werde aber versuchen trotzdem kritisch an jeden Tag ran zu gehen um in keine Euphorie zu verfallen.

%d Bloggern gefällt das: