Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten an alle, die meinen Blog oder nur diesen Beitrag lesen.

Wenn jemand von euch an Weihnachten noch etwas schönes gewinnen möchte, dann sollte er unbedingt heute auf der Webseite des Apfeltaschen Podcasts vorbeischauen (http://www.die-apfeltasche.de/). Dort wird nämlich heute eine Menge Zeugs von iPhone Apps über Mac Apps, bis hin zu Hardware für eure iOS Geräte verlost. Ich wollte mich an dieser Stelle auch nochmals bei allen Entwicklern bedanken, die so nett waren und uns Promo-Codes für das Gewinnspiel zur Verfügung gestellt haben bedanken. Des weiteren möchte ich mich natürlich auch im Namen des Podcasts bei Tech-Depot für die Hardware in Form von Hüllen, Halterungen etc. bedanken.

Danke natürlich auch an alle Hörer, die den Podcast hören. Ihr seit super!

Danke für’s Lesen.

Euer Henning.

Advertisements

Speed Task… To Do management auf Speed…

Moin Moin alle zusammen.

In diesem Post wollte ich euch einmal eine kleine App „reviewen“, die ich jetzt schon seit mehreren Wochen benutze und auch schon an den ein oder Anderen Stellen gelobt habe. Die Rede ist von „SpeedTask“ einer einfachen und hübschen to-do-App (siehe Bild).

Die App kostet 3,99€ im deutschen iTunes Store, hat Retina Grafiken, ist aber leider keine Universal App.

Der Hauptbildschirm (Siehe Bild) ist sehr einfach gehalten, damit aber genau nach meinem Geschmack. In der oben zu sehenden Leiste gibt man dann einfach seine Aufgaben ein, gibt ggf. noch die Priorität an, welche sich dann durch unterschiedlichen Arten der Umrandung der einzelnen Aufgaben ausdrückt. An der unten zu sehenden Zeitleiste lassen sich sowohl vergangene Aufgaben nachträglich abhaken, als auch zukünftig geplante für z.B. den nächsten Tag eintragen und auch abhaken, wenn man denn seine Aufgaben immer so schnell erledigt kriegt.

In den Einstellungen (Siehe Bild Rechts), in welche man durch den im vorherigen sichtbaren Zahnrad förmlichen Knopf kommt, kann man das kostenlose Synchronisieren der to-dos mit dem vom Entwickler bereitgestellten Server aktivieren, welches auf meinem Gerät aus mir unerklärlichen Gründen nie funktioniert hat. Die Aufgaben lassen sich dann, nach einer kleinen Registration, über die Webseite http://www.speedtaskapp.com/ ansehen und bearbeiten. Des weiteren lassen sich natürlich auch noch verschiedene, meist aus der Notiz.App bekannten, Schriftarten einstellen.

Fazit:

Ich finde die App äußerst praktisch und aus irgendeinem Grund verwende ich sie deutlich öfter, als alle Aufgaben Apps, die ich vorher benutzt habe. Wer also auf der Suche nach einer einfachen und übersichtlichen to-do-App ist, der ist meiner Meinung nach bei „SpeedTask“ genau richtig.

Die vorgestellte App ist auch in unserem Adventskalender auf http://www.die-apfeltasche.de/advent mit Video zu sehen. Solltet ihr also auch weitere tolle Apps sowohl für iOS, als auch für Mac OS X kennen lernen wollen, dann schaut doch mal bis zum 24. Dezember 2010 jeden Tag vorbei. PST: Man munkelt, dass es am ende eine große von TechDepot gesponserte Verlosung von jeder Menge Zubehör, für iPad und iPhone geben wird. Also es lohnt sich.

Hier das dazugehörige Video von SpeedTask vom 2. Dezember. Viel Spaß.

Ich wünsche euch allen noch eine schöne Adventszeit.

Euer Henning.

„Apfeltasche Podcast“… Der frisch denkende Podcast

Hallo alle zusammen.

Ein Twitter-Freund (@m261) von mir hatte am letzten Sonntag die Idee eines Podcasts geäußert. Dazu kamen dann noch @computer356, @larslindemann und ich (@hannohenni), woraufhin wir mit der Planung begannen. Mittlerweile ist die Webseite (http://www.die-apfeltasche.de), die Twitter Seite (@die_Apfeltasche), die Facebook Seite (Suche: Apfeltasche) und der Podcast auf iTunes (Suche: Apfeltasche) verfügbar.

„Worum geht es in dem Podcast?“

Wir werden wahrscheinlich hauptsächlich über die Themenbereiche: iOS, Web reden, sind aber für alle anderen technischen und sozialen Bereiche diesbezüglich offen.

„Warum sollte ich gerade euren Podcast hören?“

Dadurch, dass wir eine insgesamt besonders jung Truppe sind (U18), hoffen wir einen anderen Blick auf die aktuellen Themen aus den oben genannten Bereichen zu geben. Unser Podcast ist also nicht als einzelne Quelle zu sehen, sondern als Ergänzung für alle, die offen für neues sind, zur „erwachsenen“ Audio-Podcast Szene zu sehen.

„Wann gibt es die erste Folge von der Apfeltasche?“

Am 20.10.2010 um 10 Uhr ist die Aufnahme geplant. Wir hoffen, dass wir die Folge gegen Abend hin im iTunes Store und im Podcast Feed haben, können aber dafür nicht 100%ig garantieren. Wenn ihr bezüglich der Aufnahmetermine und der veröffentlichten Folgen immer auf dem neusten Stand bleiben wollt, dann klickt doch auf den „Gefällt mir!“ Button auf Facebook. Dort werden alle Aufnahme Termine als Event eingestellt und die neuen Folgen mit einer maximalen Verzögerung von 30 Minuten angezeigt. Solltet ihr nun aber sagen „Ich habe kein Facebook“ o.ä. dann könnt ihr uns natürlich auch auf Twitter folgen, wo @i261 euch immer mit aktuellen und unterhaltsamen Inhalten bezüglich des Podcasts versorgt.

Ich hoffe, dass dies eine Großteil eurer Fragen beantwortet hat. Solltet ihr dennoch Fragen haben, dann stellt sie einfach hier in den Kommentaren, auf der Facebook-Seite oder als @ reply an @Apfeltasche_tk.

Unsere Webseite ist allerdings im Moment nach meinem Wissensstand noch im Aufbau, solltet ihr also Fehler finden, wäre es nett, wenn ihr uns diese über die oben stehenden Wege mitteilt. Danke!

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Euer Henning.

WARNUNG!: Kann andere Inhaltsstoffe enthalten. Kann Spuren von Nüssen enthalten.

Bitte verklagt uns nicht.

 

„iomega eGo Mac Edition“… Super Festplatte zu einem super Preis.

Hallo alle zusammen.
Wie der Titel schon vermuten lässt habe ich mir eine Festplatte gekauft und bin beeindruckt. Und zwar handelt es sich um die „iomega eGo Mac Edition“.
Die Festplatte ist gut verarbeitet, obwohl die Aussenseite nicht wie es zuerst scheint aus Aluminium, sondern aus Plastik besteht und sieht wie ich finde zumindest in Silber sehr gut aus.
In der Packung sind ausser den vielen Anleitungen und Broschüren noch ein USB Kabel mit 2 USB Anschlüssen, damit man kein extra Netzteil braucht.

Ein FireWire 400 Kabel.

Und ein FireWire 800 Kabel.

Ehrlich gesagt hatte ich nicht erwartet, dass Kabel für alle Anschlussmöglichkeiten mitgeliefert sind und bin deshalb sehr positiv überrascht.
Ich verwende die Festplatte an meinem MacBook 15″ mit core i5 und benutze bis jetzt ausschließlich den FireWire 800 Anschluss. Die Geschwindigkeit beim lesen und schreiben ist natürlich wie zu erwarten im Gegensatz zu USB 2.0 wesentlich höher.
Da ich die Festplatte aber hauptsächlich in Kombination mit Time-Machine am Mac nutze ist mir aufgefallen, dass die Festplatte beim Backupen komischerweise nur mit USB 2.0 Geschwindigkeit schreibt. Beim normalen Datentransfer mit dem Finder spürt man die Geschwindigkeit allerdings wie gesagt deutlich.
Begrüßenswert ist auch, dass die Festplatte dadurch, dass sie etwas größer als normale 2.5″ Festplatten ist, stoßresistent aus einer Höhe von bis zu 1.3 Metern ist. ich habe es bis jetzt noch nicht ausprobiert und auch nicht absichtlich vor, aber dennoch schon von anderen Magazinen gehört, dass dies ziemlich realistisch ist.
Das Einzige, was mir leicht missfallen ist ist, dass die Festplatte, bei Betrieb besonders an der Unterseite ziemlich warm wird. Ansonsten ist es aber eine sehr gute externe Festplatte.
Die „iomega eGo Mac Edition“ mit 500GB ist im ganzen Monat August 2010 bei Gravis für 79.99€ zu haben und für den Preis für jeden zu empfehlen, der einen Mac mit FireWire Anschluss hat. Alle anderen können auch zu einer regulären Festplatte reinem USB 2.0 greifen.

Da dies mittlerweile ein kleiner Multimedia Blog geworden ist, gibt es natürlich auch ein kurzes Video zur Festplatte, welches ich ursprünglich für den Apfeltaschen Adventskalender produziert habe.

%d Bloggern gefällt das: