Schulpraktikum beim LSKN – Tag 3

Der Tag begann, wie mittlerweile schon gewohnt, gemütlich um 8:30 und dabei blieb es dann bist zum Mittag auch. Ein paar Drucker, die Repariert werden wollen, aber sonst nichts besonderes. Am gegen 13:00 Uhr wurde es dann aber interessant, als das technische Equipment eines fast blinden Mitarbeiter eines dort ansässigen Landesbetriebes von einem Raum in einen anderen verlegt werden sollte. Interessant für mich war daran, wie diese Person, die kaum etwas sehen kann sich dabei behilft normal arbeiten zu können. Dies wird möglich durch Hilfen, wie einen extra großen Monitor, der immer nur einen stark vergrößerten Teil des eigentlichen Bildschirminhaltes zeigt, sowie eine dementsprechende Tastatur mit extra großen Buchstaben und Zahlen darauf. Zum besseren schreiben wurde eine Apparatur mit einer Kamera installiert, die gedrucktes stark ran zoomt um es für die Person lesbar zu machen. Pünktlich um 15:00 Uhr war der Tag für mich dann zu Ende.

Ich finde es immer wieder schön unterschiedlichste Leute mit unterschiedlichsten Eigenschaften zu sehen, was den Beruf meiner Meinung nach in Kombination mit dem Technischen Aspekt sehr interessant macht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: